Fibrin und Fibrinbelag

Fibrinbeläge verhindern das Zellwachstum und behindern somit den Abheilungsprozess. Durch begleitende Entzündungsreaktionen kommt es insbesondere auf chronischen Wunden oft zu übermäßiger Fibrinbildung, die entfernt werden muss. Diese Beläge weisen meist keinen Geruch auf, die Beschaffenheit von Fibrin variiert von weich bis zäh. Die Färbung erscheint hellgelb bis leicht bräunlich. Der schmierige braun-, grau- oder hellgelbe Belag kann eine beachtliche Dicke erreichen.

[USER-FEEDBACK]