Schaufenstergestaltung in der Apotheke

Schaufenster können dazu beitragen, mehr Umsatz zu generieren, indem sie Kaufimpulse auslösen. Gleichzeitig sind sie unverzichtbar für das Image einer Apotheke – Fachkompetenz kann dort einem Personenkreis präsentiert werden, der noch nicht zu den Kund*innen zählt. Beides funktioniert jedoch nur, wenn die Gestaltung gut durchdacht ist. Elemente der Schaufenster-Dekoration sollten zudem im Inneren der Apotheke aufgegriffen werden, um den Kund*innen die Orientierung zu erleichtern.

Welche Bedeutung haben Schaufenster für eine Apotheke?

Interessante Themen und eine auffällige Dekoration lenken die Aufmerksamkeit auf den lokalen Handel – der sich gegenüber Online-Angeboten durchsetzen muss. Das gilt auch für Apotheken. Dementsprechend ist die Gestaltung der Schaufenster in den vergangenen Jahren tendenziell aufwändiger geworden. Themen werden umfangreich und informativ abgebildet, um Passanten zum Stehenbleiben zu bewegen und die Fachkompetenz der jeweiligen Apotheke in den Köpfen zu verankern.

Es lässt sich nicht beziffern, wie stark eine ausgefeilte Schaufenster-Strategie die Umsätze anheben kann, da sich Dekoration und Kaufentscheidungen selten direkt zuordnen lassen. Fest steht jedoch: Eine gute Gestaltung kann Kaufimpulse auslösen. Das Apotheken-Schaufenster ist eine direkte Werbefläche und kann gleichzeitig als Aushängeschild für die Apotheke funktionieren.

Rahmenbedingungen für eine passende Schaufenster-Gestaltung

Sichtbarkeit

Wenn Sie die Gestaltung planen, sollten Sie zunächst prüfen, für wen das Schaufenster wie lange sichtbar ist. Bei einem Standort hinter einer Bushaltestelle oder an einem Marktplatz können Sie beispielsweise durchaus umfangreichere Informationen unterbringen. Laufkundschaft braucht im Vergleich stärkere Eyecatcher, damit die Menschen überhaupt stehen bleiben. Liegt das Geschäft an einer Ampel-Kreuzung sollte das Thema hingegen für Autofahrer und -fahrerinnen schnell erfassbar aufbereitet werden – vorausgesetzt, die Kreuzung befindet sich in der Nähe von Einkaufs- oder Parkmöglichkeiten, sodass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass die Insassen der PKW später die Möglichkeit haben, zu Fuß vorbei zu kommen.

Konkurrenz

Die Wettbewerber in Ihrer Umgebung werden Sie kennen, aber wissen Sie auch, wie andere Apotheken ihre Schaufenster dekorieren? Achten Sie auf die Themen und die Gestaltung der Konkurrenz, um sich davon abzusetzen. Das gilt nicht nur für andere Apotheken, sondern auch für Drogeriemärkte und eventuelle weitere Geschäfte: Wer eine Apotheke neben einem Teegeschäft betreibt, sollte keine Erkältungstees in den Blickwinkel rücken.

Räumliche Möglichkeiten

In kleinen Schaufenstern sollten Sie sich unbedingt auf ein Thema beschränken, während eine große Fensterfront gegebenenfalls in zwei Bereiche unterteilt werden kann. Sind mehrere Schaufenster vorhanden, können diese entweder themenübergreifend dekoriert werden, sodass interessierte Passanten wie bei einer Ausstellung von Fenster zu Fenster wandern, oder Sie greifen individuelle Themen auf.

Allgemeine Tipps
  • Immer auf Sauberkeit achten
  • Regelmäßige Kontrolle: Bunte Verpackungen können in der Sonne schnell ausbleichen
  • Informationen, die transportiert werden sollen (auch Preise) sollten gut lesbar sein

Wie erfolgt die Themenauswahl fürs Schaufenster?

Abstimmung auf Angebote im Verkaufsraum

Im Innenraum setzen Sie Themenschwerpunkte für die Freiwahl-Produkte. Sie entscheiden dabei nicht nur grundsätzlich über Sortimentstiefe und Sortimentsbreite, sondern legen auch fest, welche Produktbereiche über Angebote, Aufsteller und Deko-Elemente hervorgehoben werden. Auf diesen Themenzyklus sollten Sie die Schaufenstergestaltung Ihrer Apotheke abstimmen. Achten Sie auf gute Orientierungspunkte: Kunden und Kundinnen, die aufgrund einer Schaufenster-Gestaltung den Innenraum betreten, müssen das Thema und die entsprechenden Produkte dort auf den ersten Blick wiederfinden. Sie sollten also in der Sichtachse präsentiert werden.

Saisonale oder anlassbezogene Themen

Besonders erfolgversprechend sind Themen, zu denen die Kunden und Kundinnen direkt einen Bezug aufbauen. Bei Indikationen (Beispiel Heuschnupfen) fühlen sich Betroffene sofort angesprochen, während andere Teile der Kundschaft keinen Anlass zu einer Reaktion haben. Dementsprechend sollten Sie nur weit verbreitete Indikationen wählen. Eine Alternative ist es, Themen breiter aufzubereiten, zum Beispiel: Spaß in der Natur. Neben Produkten für Pollenallergiker kämen z.B. Zeckenschutz oder Pflasterversorgung hinzu.

Tipp: Setzen Sie sich mit allen Mitarbeitenden zusammen und sammeln Themen-Ideen. Sie sollten saisonal passen oder sich auf einen Anlass beziehen (etwa eine Sportveranstaltung in der Stadt). Diskutieren Sie auch Produkt- und Dekoideen. Spannend sind Zusammenstellungen, die gleich zu mehreren Spontankäufen auffordern, zum Beispiel „Das Erste-Hilfe-Set für kleine Radunfälle“. Unter anderem gehören dazu natürlich Desinfektionsmittel, Verbandmaterialien, Pflaster und Kühlpacks, aber vielleicht auch Frucht-Gummis zum Trösten. Inhaltlich könnten Präventionstipps aufgegriffen werden – wie bringen Eltern ihrem Kind am besten das Fahrradfahren bei?

Zusätzliche Hinweise für ein attraktives Schaufenster

Themen positiv in Szene setzen

Für die Details der Gestaltung sollten Sie wissen: Sie löst eine emotionale Reaktion aus, bevor die Betrachtenden den Inhalt bewusst erfasst haben. Diese Reaktion sollte positiv ausfallen. Zeigen Sie also die Lösung, nicht das Problem. Ein lachendes Kind auf einem Fahrrad (vielleicht mit einem Pflaster am Knie) ist für das Thema kleine Radunfälle daher besser geeignet als die Abbildung eines blutenden Knies.

Umgang mit Dekomaterial

Sie sollten mit der Dekoration eine Wohlfühlatmosphäre erzeugen. Verwenden Sie also freundliche Farben. Zudem ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie sich mit dem Dekomaterial nicht zu weit vom Inhalt des Themas entfernen. Wenn es den Kundinnen und Kunden nicht gelingt, schnell einen Zusammenhang herzustellen, sinkt die Aufmerksamkeitsschwelle. Insgesamt sollten Sie das Schaufenster nicht überfrachten.

Highlights platzieren

Jedes Schaufenster braucht einen klaren Blickfang. Das kann ein Poster sein, oder Sie basteln Sie beispielsweise aus farblich passenden Kartons einen Sockel, auf dem Sie Produkte platzieren. Nutzen Sie unbedingt entsprechende Deko-Angebote von Herstellern.

Seien Sie kreativ

Originelle Schaufenster fallen auf und bleiben im Gedächtnis. Sie dürfen daher mutig sein! Humor kommt ebenfalls gut an. Ein Beispiel: Als Highlight beim Thema „Sommer-Beauty“ präsentieren Sie Selbstbräuner auf einem Sockel, und zwar mit einem Braunbär-Stofftier im Bikini.

Extra: Gewinnspiele

Gewinnspiele haben in der Regel große Zugkraft und sollten daher regelmäßig prominent im Schaufenster vorgestellt werden. Sie können dafür Kooperationen mit Herstellern vereinbaren oder eigene Angebote zusammenstellen. Tipp: Verlosen Sie ein themenbezogenes Paket mit verschiedenen Produkten.

Ihre Wundversorgung in Szene gesetzt!

Jetzt einfach und kostenfrei unsere Schaufenster-Dekoration bestellen.

Zur Bestellung

Was verbirgt sich hinter Schaufenster-Gemeinschaften?

Die Geschäfte und Dienstleister der Umgebung können zu Ihren Partnern werden – bewerben Sie sich gegenseitig! Das kann beispielsweise über wechselseitige Dekorationselemente und Hinweise passieren. Im Schuhgeschäft nebenan wird beispielsweise ein kleiner Aufbau mit Fußpflege-Produkten neben den Sommerschuhen platziert. Umgekehrt können Sie mit Sommerschuhen ihre Dekoration zum Thema Fußpflege verschönern – mit einem Hinweis, wo es die Modelle zu kaufen gibt. Auch in diesem Fall sind Gewinnspiele eine ideale Ergänzung für die Schaufenstergestaltung, beispielsweise ein Schnupperkurs im Fitnessstudio (Thema Ihres Schaufensters: Fit durch den Winter).

Fazit: Apotheken-Schaufenster gestalten

  • Schaufenster können Kaufimpulse setzen und sind eine wichtige Visitenkarte für eine Apotheke.
  • Größe, Standort und Konkurrenzsituation sollten für die Schaufenster-Gestaltung bedacht werden.
  • Saisonale und anlassbezogene Themen erregen besonders viel Aufmerksamkeit.
  • Schaufenster sollten Apotheken-Mitarbeitende kreativ dekorieren. Sie sollten eine positive Ausstrahlung haben und ein klares Highlight.
  • Gewinnspiele und Kooperationen mit anderen Händlern können zusätzlich für Aufmerksamkeit sorgen.

Literatur

apotheke adhoc:

apotheke adhoc (2020): Was das Schaufenster über die Apotheke verrät, Jan 01 2020;1-2. https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/markt/was-das-schaufenster-ueber-die-apotheke-verraet-fuer-den-ersten-eindruck-gibt-es-keine-zweite-chance/, abgerufen am: 08.06.2022.

 

Douglas-Stiftungslehrstuhl für Dienstleistungsmanagement:

Fließ, S. et al. (2007): Der Einfluss von Schaufenstern auf die Erwartung der Konsumenten - Eine explorative Studie, Douglas-Stiftungslehrstuhl für Dienstleistungsmanagement April 2007;404:1-183. https://docplayer.org/7007476-Der-einfluss-von-schaufenstern-auf-die-erwartung-der-konsumenten-eine-explorative-studie.html, abgerufen am: 08.06.2022.

 

Messe Frankfurt:

Kilian, E. et al (2017): Management Report. Erfolgsfaktor Schaufenster – Studie zur Bedeutung der Schaufenstergestaltung im Handel, Messe Frankfurt 2017;1-6. https://christmasworld.messefrankfurt.com/content/dam/messefrankfurt-redaktion/ambiente/general/management-reports/2017/manrep-schaufenster.pdf, abgerufen am: 08.06.2022.

 

Selfmedic:

Hien, K. & Löffler, B. (2022): Themenschaufenster für die Apotheke: „Das Tor zur Welt“ nutzen, selfmedic Apr 13/14 2022. https://www.selfmedic.de/themenschaufenster-fuer-die-apotheke-das-tor-zur-welt-nutzen, abgerufen am: 08.06.2022.

 

ShopDirect:

ShopDirect. Ladenbau vom Profi (o. D.): 10 Wege zur optimalen Schaufenstergestaltung. https://www.shopdirect-online.de/ratgeber/optimale-schaufenstergestaltung, abgerufen am: 08.06.2022.

 

transfer - Werbeforschung & Praxis:

Fließ, S. et al. (2005): Die emotionale Wirkung von Schaufenstern auf das Kaufverhalten. transfer - Werbeforschung & Praxis Jan 01 2005;50:26-31. https://www.researchgate.net/publication/257637156_Die_emotionale_Wirkung_von_Schaufenstern_auf_das_Kaufverhalten, abgerufen am: 08.06.2022.

Die Autorin Claudia Pruck
Claudia Pruck Portrait

Claudia Pruck ist PTA und seit 1999 selbstständige Referentin. Neben Produktschulungen, Kommunikationstrainings und Vorträgen an PTA-Schulen ist Claudia Pruck auch als Moderatorin für unsere DRACO® Workshops tätig.