Biofilm

Chronische Wunden sind oftmals von einem Biofilm überzogen, der aus Bakterien besteht, die in einer schützenden Schleimmatrix eingebettet und dort therapeutisch schwer zu erreichen sind. Im Biofilm existiert ein Sauerstoffgefälle, welches sowohl die Ansiedlung von Anaerobiern als auch von Aerobiern begünstigt. Die Wundheilung wird gestört, da sich  Bakterien gerade in dem feuchten Wundmilieu sehr wohl fühlen. Der Biofilm lagert sich häufig an den Rändern des Wundgrunds ab, eine sorgfältige Wundreinigung ist hier unbedingt nötig.

[USER-FEEDBACK]