Proliferationsphase

In der Proliferationsphase, auch „Granulationsphase“ genannt,  werden Fibroblasten durch körpereigene Wachstumsfaktoren zur Einwanderung in die Wunde stimuliert und nutzen das Fibringerüst als Basis zur Gewebeneubildung. Fibroblasten produzieren Collagen, welches dem neuen Gewebe Stabilität verleiht. Kapillaren sprießen ein und Endothelzellen lagern sich an, wodurch ein gefäßreiches Granulationsgewebe entsteht. Dieses ist gut durchblutet und hat daher ein tiefrotes Erscheinungsbild. In der Granulationsphase liegt der Fokus der Wundversorgung darauf, das neu entstandene Gewebe zu schützen und ein feucht-warmes Wundmilieu zu gewährleisten.

[USER-FEEDBACK]