Unterminierung

Eine Unterminierung ist eine Öffnung, die innerhalb einer Wunde vom Wundgrund bis unter die Haut führt. Tiefe Taschen, Wundhöhlen und Fistelungen erschweren die Wundversorgung, da eine Wundauflage immer Kontakt zum Wundgrund benötigt. Die Vertiefungen und Unebenheiten sind zur Gewährleistung der adäquaten Versorgung entsprechend auszugleichen. Zum Auskleiden der unterminierten Wunde eignen sich Kalziumalginate, Hydrofaser, aber auch Polyurethanschäume als sogenannte Cavity-Produkte. Mit dem Ausfüllen wird vermieden, dass sich die Wunde an der Oberfläche schließt und unbeobachtet im Inneren ein infektgefährdeter Hohlraum zurückbleibt.

[USER-FEEDBACK]