Fallbeispiel: Multiple Ulzerationen auf fragiler Haut

Patientin

weiblich, 66 Jahre

Risikofaktoren

andere Immunsuppressiva

Diabetes mellitus

nein

Lokalisation der Wunde

linker Fuß ventral und rechter Unterschenkel

Infizierte Wunde

nein

Wundart

chronisch

Wundgrund

Granulationsgewebe, Unterhaut

Wundumgebung

trockene Haut

Exsudation

mäßig

Ausgangssituation

Aufgrund der Autoimmunerkrankung "Kollagenose" – eine Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis – hat die Patientin seit ca. 5 Jahren immer wiederkehrende Wunden.

Ulzera am Fuß

Anamnese

  • immer wiederkehrende multiplen Wunden an den verschiedensten Körperstellen
  • Haut der Patientin ist sehr instabil und teilweise sehr dünn, wie bei Pergamenthaut
  • teilweise bilden sich Hämatome in der Haut
  • Haut ist nach Traumata (Stoßverletzungen) defekt

Diagnose

  • Multiple Ulzerationen am gesamten Körper aufgrund einer Kollagenose
  • Stabilität der Haut wird unteranderem auch durch eine Cortisontherapie bei einem Lungenemphysem negativ beeinflusst
  • einge der am gesamten Körper auftretenden Wunden waren und sind teilweise kritisch mit Keimen kolonisiert

Therapie

  • Immunsuppression (Unterdrückung des körpereigenen Abwehrsystems)
  • Idelafeuchte Wundbehandlung mit PU-Schäumen, die einen sanft haftenden Rand besitzen
  • Um einen Wundinfekt der zum Teil kritisch koloniserten Wunden zu verhindern, werden Wundauflagen mit dem Wirkstoff PHMB verwendet
Machen Sie mit!

Sie haben eine besonders interessante Wunddokumentation, aus der Kolleginnen und Kollegen etwas lernen können? Perfekt! Dann kontaktieren Sie uns einfach und teilen Sie Ihre Erfahrung mit uns und anderen MFA.

Schreiben Sie uns

Dokumentierter Wundverlauf

Die Patientin hatte immer wiederkehrende multiple Wunden an den verschiedensten Körperstellen, z.B. am Fuß und Unterschenkel. Häufig traten diese Wunden an den Stellen auf, die am meisten durch Druck und Zug belastet sind. Insgesamt ist die Haut der Patientin sehr instabil und stellenweise sehr dünn, ähnlich wie bei einer Pergamenthaut. Es kommt teilweise zur Hämatombildung in der Haut. Zusätzlich ist die Haut nach Traumata (Stoßverletzungen) defekt.

Es wurden multiple Ulzerationen am gesamten Körper diagnostiziert. Aufgrund der Autoimmunerkrankung "Kollagenose" neigt die Patientin seit ca. 5 Jahren zu wiederkehrenden Wunden. Bei einer Kollagenose hält das Immunsystem gesunde Körperzellen für krank oder fremdartig und bekämpft diese. In der Regel heilen die Wunden gut unter der Immunsuppression und einer adäquaten Verbandstoffversorgung ab. Trotz der vielen Wunden hat die Patientin so eine für sich akzeptable Lebensqualität. Das liegt unter anderen daran, dass die Wunden nicht so häufig verbunden werden müssen.

Durch den Einsatz sanfthaftender PU-Schäume und einer Kompressionstherapie mit einem Klettkompressionsverband "circaid juxtacures" konnten die Wunden in der Regel innerhalb kürzester Zeit abheilen (s. Bilder vom 23.04.2021).
Einige der am gesamten Körper auftretenden Wunden waren kritisch kolonisiert. Um einen Wundinfekt zu verhindern, wurden auch Wundauflagen mit dem Wirkstoff PHMB eingesetzt.

Insgesamt besteht jedoch das Problem, dass die Haut nach der Abheilung sehr instabil ist und es innerhalb kürzester Zeit zu einem Rezidiv Ulcus an der geleichen Hautstelle kommen kann (s. Bilder vom 10.05.2021).

Falls Sie die passenden Produkte für die optimale Wundversorgung suchen, hilft Ihnen unser Produktvergleich.

Ulzera am Fuß
Ulcera am li. Fuß: 07.04.2021 – Tag 1
Multiple Ulzeration am Fuß Tag 16
Ulcera am li. Fuß: 23.04.2021 – Tag 16
Multiple Ulzeration am Fuß Tag 34
Ulcera am li. Fuß: 10.05.2021 – Tag 34
Multiple Ulzeration am Unterschenkel Tag 1
Ulcera am Unterschenkel: 07.04.2021 – Tag 1
Multiple Ulzeration am Unterschenkel Tag 16
Ulcera am Unterschenkel: 23.04.2021 – Tag 16
Multiple Ulzeration am Unterschenkel Tag 34
Ulcera am Unterschenkel: 10.05.2021 – Tag 34

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein konkretes Fallbeispiel handelt und nur eine mögliche Behandlungsoption darstellt.