Bewertungsmaßstab

Der Bewertungsmaßstab (BEMA) ist die Vereinheitlichung der Vergütungsgrundlagen für den gesamten Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung. 
Einbezogen in den Bewertungsmaßstab werden die von den Kassenärztlichen Vereinigungen zusätzlich zu übernehmenden Sicherstellungsaufgaben.

Inhaltlich werden die abrechnungsfähigen Leistungen des niedergelassenen Arztes im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) festgelegt.

Weitere Informationen zum Einheitlichen Bewertungsmaßstab ...

[USER-FEEDBACK]