DracoFoam Infekt

Polyhexanidhaltige Schaumstoffwundauflage für infizierte Wunden

  • steril
  • Exsudationsmenge

Anwendungsbereiche:

  • Dekubitus, Ulcus cruris, Diabetisches Fußsyndrom, Sekundäre Wundheilungsstörung, Schürfwunden, iatrogene Wunden, Risswunden, Kratzwunden, Bisswunden, Platzwunden, Spalthautentnahmen, Verbrennungen bis zum 2. Grad
  • infizierte Wunden

Wundumgebungshaut:

  • intakt, nicht intakt, fragil

Wundstadien:

  • Infektion, Nekrose, Fibrinbelag

Wundheilungsphasen:

  • Exsudationsphase, Granulationsphase

Produktinformationen

Bestellinformationen

PZN Größe Einheit Farbe Preisvergleich Musterbestellung
103176085 cm x 5 cm10 Stück
Preise vergleichenMuster bestellen
1031761410 cm x 10 cm10 Stück
Preise vergleichenMuster bestellen
1031762020 cm x 10 cm10 Stück
Preise vergleichenMuster bestellen
1031763720 cm x 20 cm10 Stück
Preise vergleichenMuster bestellen

DracoFoam Infekt ist eine Schaumstoffwundauflage für infizierte Wunden und ein ideales Mittel zur silberfreien Infektionsbekämpfung chronischer und akuter Wunden.


Mikroorganismen werden im Polyurethanschaum durch antimikrobiell wirksames Polyhexanid (PHMB) inaktiviert. Das in der Wundauflage enthaltene Polyhexanid fungiert als Barriere, nimmt Mikroorganismen aus dem Wundexsudat auf und wirkt einer Kolonisierung und Verbreitung von Bakterien innerhalb der Auflage entgegen. Die Keimlast wird reduziert, Wundinfektionen können verhindert bzw. die Ausbreitung eingedämmt werden.


Durch eine leistungsstarke Exsudataufnahme und Abdampfrate sowie Granulationsförderung durch das Entgegenwölben zum Wundgrund trägt DracoFoam Infekt zur Bekämpfung der Wundinfektion und zur schnelleren Wundheilung bei. Dabei ist es in der Anwendung angenehm für den Patienten, da Polyhexanid keine Resorption oder Resistenzentwicklung aufweist. Eine besonders gute Gewebeverträglichkeit sorgt für Eignung auch bei nicht intakter Wundumgebungshaut. Die Schaumstoffwundauflage verklebt nicht mit der Wunde und minimiert so Schmerzen beim Verbandswechsel.


Die Wundauflage ermöglicht einen guten Gasaustausch und schafft ein idealfeuchtes Wundklima. Daher ist DracoFoam Infekt auch für die Wundversorgung chronischer und sekundär heilender Wunden gut geeignet. DracoFoam Infekt kann für die Versorgung stark exsudierender Wunden eingesetzt werden, bei akuten und chronischen, mäßig bis stark exsudierenden Wunden in der Exsudations- und Granulationsphase, ebenso bei oberflächlichen Wunden, Ulcus cruris, Dekubitus, Diabetischem Fußulcus, Verbrennungen 2. Grades sowie auf Hautspendearealen.


DracoFoam Infekt kann unter Kompressionstherapie verwendet werden. DracoFoam Infekt ist nicht selbsthaftend und kann beispielsweise mit den elastischen Fixierbinden DracoSumbi oder DracoElfi optimal fixiert werden.

Tragedauer: bis zu 7 Tagen

Material:

  • hydrophiler, absorbierender Polyurethanschaum, Polyhexanid

Beratung durch das Wundkompetenzteam

Wundversorgungshilfe

  • Verbandwechsel 1 Wunde mit einer antiseptischen Wundspüllösung von außen nach innen reinigen.
  • Verbandwechsel 2 Wundauflage steril entnehmen.
  • Verbandwechsel 3 Mit der weißen Schaumstoffseite auf die Wunde aufbringen.
  • Verbandwechsel 4 Schaumstoffwundauflage ca. 2cm über die Wundränder hinausgehend applizieren.
  • Verbandwechsel 5 Mit dem bevorzugten Verbandmaterial, z.B. mit einer Draco-Sumbi/ Draco-Elfi elastischen Fixierbinde, fixieren.
  • Verbandwechsel 6 Je nach Wundzustand, Infektionsgrad und Exsudatmenge kann DracoFoam Infekt unter ärztlicher Beobachtung bis zu 7 Tage auf der Wunde verbleiben.

Weitere interessante Produkte