Geburtstag im Team

Geburtstag im Team

Den eigenen Geburtstag mit den Kollegen in der Arztpraxis zu feiern, ist eine schöne Gelegenheit, um neben der Arbeit ins Gespräch zu kommen und eine ungezwungene Zeit miteinander zu verbringen. Welches Essen kann man zum Geburtstag mit in die Praxis bringen?

Ein entspanntes Beisammensein anlässlich des eigenen Geburtstags stärkt die gute Beziehung zu den Kollegen. Ich habe mit meinen Kollegen darüber gesprochen, welche „Regeln“ es dabei grundsätzlich gibt:

  • Frühzeitig mit dem Chef abklären und dem Team Bescheid geben
  • Alle (!) im Team einladen (ja, auch die Kollegen, mit denen man vielleicht nicht so gut zurechtkommt)
  • Kurz und knackig, statt lang und ausgiebig
  • Nicht übertreiben, sondern den Aufwand in einem (auch bezahlbaren) Rahmen halten
  • Besser keinen Alkohol ausschenken

 

Neben den „Geburtstagsklassikern“, Muffins oder Kuchen selbst zu backen oder zu kaufen oder im Sommer ein Eis zu holen, gibt es noch andere schöne Ideen und ich habe einige für euch gesammelt.

  • Gemeinsam Brunchen: ein gemeinsames Frühstück würde mit den Praxiszeiten kollidieren, aber es schafft eine ungemein familiäre Atmosphäre. Daher ist es eine gute Alternative, beispielsweise an einem Mittwoch gemeinsam zu brunchen.
  • Wraps oder Fingerfood: kleine Köstlichkeiten, die sich die Kollegen so zusammenstellen können, wie sie mögen, sind auch immer eine beliebte Idee. Das Ganze kann man wie ein Picknick gestalten und sorgt für Abwechslung.
  • Cracker mit Aufstrich: am Vorabend können schnell drei oder vier Aufstriche zubereitet (oder natürlich auch gekauft) werden, die sich die Kollegen mit Crackern am nächsten Tag selbst auswählen können. 
  • Käseplatte & Co.: eine schöne Auswahl an Käse, Crackern oder Obst sieht nicht nur dekorativ aus, sondern ist für Viele sicher auch eine leckere Alternative. 
  • Quiche vom Blech: kann nämlich auch kalt gegessen werden und ist schön herzhaft. 
  • Brezeln mit Butter: dieser einfache Klassiker ist gut zu organisieren und die Kollegen freuen sich trotzdem!

 

Keinesfalls sollte das Geburtstagsessen zu „protzig“ ausfallen. Also spricht nichts dagegen, das Budget im Blick zu behalten, ohne zugleich der „Pfennigfuchser“ zu sein.

Was war das Ausgefallenste, das eine Kollegin oder ein Kollege zu ihrem bzw. seinem Geburtstag mitgebracht hat? Was macht ihr gerne zu eurem eigenen Geburtstag? Ich freue mich auf eure Ideen!

Viele Grüße 

Eure Steffi  

 

Artikel kommentieren

×

* Diese Felder sind erforderlich.

Schreib' den ersten Kommentar!
Die Autorin Steffi, MFA/Wundexpertin (ICW)

Nach der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in einer dermatologischen Praxis für 5 Jahre im Praxisalltag als MFA, seit 2014 bei Dr. Ausbüttel (DRACO®). Wundexpertin (ICW) und bloggende MFA mit Leidenschaft.

E-Mail schreiben